Produktfotografie des Spiegels MYX an einer grünen Wand
Leder und Holz

Das Hängematten-Prinzip

Ein Lederriemen bildet den Rahmen eines kreisrunden Spiegels und er ist mit formstabilen Fassungen umfasst. Das Konstruktionsprinzip ist inspiriert von einer Hängematte, die sich um einen Körper schmiegt. Durch die gleichmäßig angeordneten Fassungen wird der Spiegel ohne Klebstoffe oder andere Hilfsmittel gehalten.
Veröffentlichung
November 15, 2020
Materialien
Birkenholz, Leder
Der Produktname MYX ist ein Fantasiewort, entstanden aus den beiden Vornamen der Gestalter (Max & Myriam). Dieser Begriff unterstreicht zusätzlich den Grundgedanken des Material-Mix. Als gelernte Sattlerin und Gestalterin im Handwerk hat Myriam Jenschke mich bei der Entwicklung und Produktion des Produkts unterstützt.
Produktfotografie von einem großen und kleinen Spiegel MYX, sowie vom Regal MYX an einer grünen Wand
Konzept und Hintergrund

Zwei traditionelle Handwerke in einem Produkt vereint

Ein kreisrunder Birkenholzknauf fixiert den Spiegel an der Wand. Das geschieht dadurch, dass der Riemen über dem Spiegel eine Schlaufe bildet, die um den Knauf geführt wird. An dieser Stelle verbinden sich Leder und Holz nahtlos miteinander. Durch diese Konstruktion beschreibt der Lederriemen die Form einer Acht mit einer großen und einer kleinen Schlinge.

Schlichte Gestaltung und eine funktionale Form

Ein Kriterium für Wohnaccessoires an Wänden ist für mich die schnelle und einfache Montage. Der Holzknauf wurde deshalb so gestaltet, dass bei ihm wandseitig ein Schraubgewinde herausragt. Darum muss man nur ein Loch in die Wand bohren und einen Dübel setzen, und schon kann der Knauf per Hand eingedreht werden. Nun noch den Spiegel mit der Lederschlaufe über den Knauf führen und schon hängt er fest an der Wand. Durch den Falz des Knaufs ist der Spiegel gesichert.

Detailaufnahme vom Knauf mit dem umschlingenden Lederband
Montiert an einem Birkenholzknauf

Leder ist ein elastisches und besonders reißfestes Material, das dauerhaft und stabil verformt werden kann. Diese Eigenschaften finden im Spiegel MYX Verwendung. Ein Lederriemen bildet den Rahmen eines kreisrunden Spiegels und er ist mit formstabilen Fassungen umfasst.

Detailaufnahme von drei Fassungen die den Spiegel tragen
Nassgeformte Lederfassungen

Das Eigengewicht des Spiegels strafft den Riemen beiderseits der Naht, der dadurch zwei Dreiecke bildet, die sich gegenüberstehen und dem Spiegel Leichtigkeit verleihen. Die ersten Fassungen unter der Naht beginnen dort, wo der Lederriemen den Spiegel tangential berührt, sodass der Spiegel nicht vollständig eingefasst ist. Diese Formsprache verleiht dem Spiegel eine Eigenständigkeit, die sich harmonisch aus der Konstruktion ergibt.

Wohnraumecke mit Spiegel MYX und dem Regal MYX
Regal MYX

Der Spiegel MYX wurde zeitgleich mit dem Regal MYX entwickelt.  Beide Produkte vertreten den Grundgedanken moderne und traditionelle Tugenden des Sattlers und Tischlerhandwerk miteinander zu verbinden. Dadurch entstehen neue Konstruktionsprinzipien, die zu jenen Produkten geführt haben.

lass uns miteinander vertraut machen

Möchtest du mit mir ein Projekt umsetzen? Zusammen entwickelten wir etwas tolles!

Hast du Interesse eines meiner entwickelten Produkte zu erwerben? Kontaktier mich, damit ich dir ein Angebot für ein handwerkliches Unikat machen kann.
Kontakt