Perspektivische Aufnahme des Regals
System

Stecken und Verkeilen

Das Regalsystem HUBERT ist gestalterisch ein Archetyp. Die Konstruktion ist eine Kombination aus Überblattungen und Keil-Verbindungen an den Außenseiten, sodass ein Raster entsteht Die Materialkombination aus Multiplex Birke und durchgefärbten roten MDF, sowie eine clevere Anordnung der Türen verleihen dem teilweise offenen Regal seine Dynamik. Ein Ornament an der jeweiligen Türecke signalisiert dem Benutzer optisch, sowie haptisch an welcher Stelle der Push-To-Open ausgelöst wird.
Veröffentlichung
July 5, 2021
Materialien
Multiplex Birke, MDF Berry
Die Details der Verbindung der Seiten zu den Böden, welche als gekeilte Verbindung ausgeführt ist, machen das Möbelstück interessant, sowie das rechteckige Format der Fächer. Dadurch ist es im 4x4 Raster länger als Hoch, das seine Standfestigkeit unterstreicht. Die Materialkombination und eine clevere Anordnung der Türen verleihen dem sonst offenen Regal seine Dynamik.
Raumsituation mit dem Regal HUBERT
CNC Möbel

Neohandwerklich interpretierte Holzverbindungen

In diesem Möbelstück sind zwei klassische Holzverbindungen verwendet wurden, um die Stabilität ohne Verleimungen zu gewährleisten. Zum eine Zapfenverbindung: Diese Verbindung wird häufig bei der Konstruktion von Bankgestellen verwendet , um die Zargen mit den Beinen stabil zu verbinden. In diesem Fall wird der Boden durch eine Frästasche der Seite geschoben, sodass er auf der gegenüberliegenden Seite herausragt. Eine Frästasche im Boden, welche bündig an der Seite liegt, ist das entscheidende Element um die Verbindung der Bauteile zu sichern und stärken.

Überblattungen und Zapfen

Eine Überblattung ist ein Ausschnitt in breite der Materialstärke, die bis zur Hälfte der Plattenbreite gefräst wird. Der Vorteil von Überblattungen besteht darin, dass Sie zwei Werkstücken durch Zusammenstecken im rechten Winkel miteinander verbindet ohne das Verbinder sichtbar sind.

Detailaufnahme Regalsystem HUBERT

„Die Verbindungen werden nicht versteckt, sondern selbst­bewusst als ein sich aus der Konstruktion ergebenes Gestaltungsmittel, als so genanntes „uneigentliches Ornament“, zur rhythmischen ­Gliederung der Flächen genutzt.“ – Dagmar Steffen

Haptisches und optisches Signal zum Auslösen des Push-To-Open

Wir sehen uns bei diesem Möbelstück nicht als strenge Formgeber, sondern als Ermöglicher eines Nutzungssystems für den Kunden zur individuellen Gestaltung der Fronten und der Fächeranzahl.

Anleitung Regalsystem HUBERT

Das Möbelstück ist nahezu vollständig mittels CNC-Maschine gefertigt, wobei ein mehrstufiges Fräskonzept entwickelt wurde, um die Verbindungen formschlüssig ohne Fugen zu produzieren.

lass uns miteinander vertraut machen

Möchtest du mit mir ein Projekt umsetzen? Zusammen entwickelten wir etwas tolles!

Hast du Interesse eines meiner entwickelten Produkte zu erwerben? Kontaktier mich, damit ich dir ein Angebot für ein handwerkliches Unikat machen kann.
Kontakt